Gruppenangebote der Beratungsstelle

Mädchengruppe

10 Termine (19.11., 26.11., 3.12., 10.12., 17.12., 7.1., 14.1., 21.1., 28.1., 4.2.) 16.00 Ihr

 

Die Mädchengruppe ist für Teilnehmerinnen zwischen zwölf und 14 Jahren konzipiert. Mädchen in diesem Alter befinden sich in einer Übergangsphase, in der sie zunehmend selbstständiger werden, sich immer mehr vom Elternhaus lösen und an Gleichaltrigen orientieren, gleichzeitig aber auch den Rückhalt aus der Familie benötigen.

 

In der Gruppe können die Mädchen sich untereinander austauschen und dabei viel über sich selbst erfahren. Die Themen orientieren sich an den Bedürfnissen und Wünschen der Gruppe – Freundschaften, Familie, Schule, aber auch die eigene Identität, die erste Liebe und viele weitere Themen können dabei im Mittelpunkt stehen.


Claudia Stasch (Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin) und Anne Rentmeister (Psychologin) haben die Entwicklung einer gesunden Identität als Mädchen, den Aufbau von Selbstbewusstsein und das Erleben eigener Wertschätzung als Ziel gesetzt.

Kinder von getrennten und geschiedenen Eltern

11 Termine (9.10., 30.10., 6.11., 13.11., 20.11., 27.11., 4.11., 11.12., 08.01., 15.01., 22.01.) 15.30 Uhr

 

Die Trennung der Eltern ist für Kinder häufig ein sehr belastendes Ereignis. Sie brauchen Zeit und Unterstützung, um mit der neuen Situation zurechtzukommen.

 

In der Gruppe haben die Kinder von sieben bis zehn Jahren die Möglichkeit, über ihre Trauer, Ängste, Hoffnungen zu sprechen und gemeinsam nach Lösungswegen zu suchen. Sie bekommen Informationen über den Trennungsprozess sowie viele Anregungen, um einen konstruktiven Umgang mit der veränderten Familiensituation zu entwickeln. Dabei erfahren sie, dass sie mit ihren Themen und Gedanken nicht allein sind.

 

Das erste Treffen am 09. Oktober dient dem Kennenlernen, die Gruppe beginnt dann am 30. Oktober.

 

Sylvia Ebbing (Heilpädagogin und systemische Beraterin) und Axel Stolt (Sozialarbeiter) begleiten die Kinder dabei, mithilfe von Spielen, Erzählen und Übungen zu lernen, mit dem Thema umzugehen.

Gruppe für alleinerziehende Frauen

Donnerstags 10.00 Uhr

 

Am 10. Oktober lädt Claudia Stasch alleinerziehende Mütter zu einem ersten Treffen ein.


Heute ist statistisch jede fünfte Familie eine Einelternfamilie. Alleinerziehende Frauen haben viele Herausforderungen im Alltag zu meistern. Eine gute Organisation ist dabei enorm wichtig: Genug Zeit für die Kinder, Arbeit, Haushalt etc. Dabei passiert es häufig, dass eigene Bedürfnisse nicht mehr wahrgenommen, bzw. gesehen werden.

 

Die Gruppe beschäftigt sich unter anderem damit, wie alleinerziehende Frauen sich gegenseitig unterstützen können, und welche Möglichkeiten es gibt, kurze Momente der Entspannung zwischendurch zu erleben.

 

Wie häufig und in welchen Abständen die Treffen stattfinden sollen, entscheiden alle Interessierten gemeinsam beim ersten Treffen. Sollten die Mütter für die Termine eine Kinderbetreuung brauchen, können sie dies im Vorhinein anmelden.

 

Weitere Angebote:

Gruppen für soziales und emotionales Lernen

In einer Gruppe lassen sich Probleme, die in Gruppen auftreten, am besten lösen. Kinder und Jugendliche, die Schwierigkeiten im Umgang mit Gleichaltrigen haben können hier in einem geschützten Rahmen neue Handlungsmöglichkeiten ausprobieren. Sie lernen unter anderem, sich in eine Gruppe einzubringen und ihre Meinung zu äußern, sich abzugrenzen, auf andere zu achten und sich zurückzunehmen.

 

Mit Hilfe verschiedener Übungen und Spiele wird die Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit gestärkt.  Wir bieten dieses therapeutische Angebot für Kinder verschiedener Altersgruppen an. Es umfasst zehn Treffen.

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche


OFFENE SPRECHSTUNDE JEDEN MITTWOCH VON 15:00-16:00 UHR


Sekretariat:


Birgit Mühlenbrock, Vera Tewes

Halterner Str. 28

46284 Dorsten

Telefon: (0 23 62) 74 11

Fax: (0 23 62) 74 12

E-mail: erziehungsberatung(at)caritas-dorsten.de

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag 09:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr

Freitag 09:00-14:00 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Außenstelle:

Integratives Familienzentrum Wulfener Markt
Wulfener Markt 6, 46286 Dorsten, Tel.-Nr. für Anmeldungen siehe oben
Sprechstunden nach Vereinbarung
 

 

Gruppenangebot für Kinder psychisch erkrankter Eltern

Wenn ein Elternteil psychisch erkrankt, ist davon meist die ganze Familie betroffen. Besonders die Kinder sind häufig mit den Belastungen, die sich aus der Erkrankung ergeben, überfordert. Sie übernehmen oft viel Verantwortung und elterliche Aufgaben. Manche Kinder stellen viele Fragen, sind unruhig oder suchen häufig Streit. Andere fühlen sich mit ihren Gedanken allein, grübeln und ziehen sich zurück. Das Miteinander in der Gruppe schafft Sicherheit und Vertrauen und dadurch ein entwicklungsförderndes Klima für jedes einzelne Kind.

Neben den ernsten Themen aus ihrem Alltag können die Kinder in der Gruppe entspannen und auch unbeschwert ihren eigenen Bedürfnissen nachgehen. Sie werden ermutigt, eigene Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken.  Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 12 Jahren und findet einmal wöchentlich in der Beratungsstelle statt. Darüber hinaus werden auch Aktionen für die ganze Familie angeboten.