Gemeindecaritas

Brücke zwischen Haupt- und Ehrenamt, Verband und Pfarrgemeinden

 

Der Fachbereich Gemeindecaritas stellt das Bindeglied zwischen haupt- und ehrenamtlicher Caritasarbeit und zwischen der sozialen Arbeit des Caritasverbandes und dem karitativen Engagement in den Pfarrgemeinden dar.

 

Neben der Verkündigung des Glaubens und den gemeinsamen Gottesdienstfeiern bildet die Caritasarbeit in der Gemeinde die dritte Säule des kirchlichen Lebens. Gemeinsam mit den Pfarrgemeinden wollen wir als Caritasverband unsere Gesellschaft mitgestalten, indem wir offen und sensibel werden für die sozialen Probleme und konkreten Notsituationen in der heutigen Zeit. Damit dies gelingt, ist es notwendig, dass die Caritas der Gemeinde und des Verbandes sich gegenseitig ergänzen und unterstützen. Unsere Hilfe gilt in besonderer Weise den Armen und Schwachen. Die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Pfarrgemeinden nehmen offene und verdeckte Nöte vor Ort wahr und bieten je nach Bedarf konkrete Hilfestellungen unterschiedlichster Art an. Organisiert sind die Ehrenamtlichen in den Caritas-Konferenzen Deutschlands e.V. (CKD ).

 

Der Caritasverband mit seinen Einrichtungen und Diensten braucht diese Basisnähe der Gemeinden und die Erfahrung der Betroffenen und der ehrenamtlichen Mitarbeiter sowie die intensive Zusammenarbeit zwischen Caritas und den Seelsorgern der Gemeinden. Auf diese Weise wird die Gemeindeorientierung des Caritasverbandes gefördert.

 

Auf der anderen Seite ist es Aufgabe der Gemeindecaritas, einen Beitrag zur Weiterentwicklung und Unterstützung der Caritasarbeit in den Gemeinden zu leisten und auf die zahlreichen Angebote des Caritasverbandes aufmerksam zu machen.

 

Der methodische Ansatz der Gemeindecaritas ist die lebenswelt- und sozialraumorientierte Sozialarbeit, sowie die Engagementberatung im Bereich der Gewinnung, Beratung und Begleitung von Ehrenamtlichen.

  

Aufgaben der Gemeindecaritas

Der Fachbereich Gemeindecaritas                                                                                                   

  • wirkt mit beim Aufbau, der Unterstützung, Begleitung und Weiterentwicklung der Diakonie und Caritas der Gemeinde, und berät ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fragen der Organisation und Weiterentwicklung sozialer Aufgabenfelder 
  • wirkt mit bei der Gemeinde- und Lebensweltorientierung der verbandlichen Caritasarbeit 
  • arbeitet mit und an den Ressourcen zur Verbesserung der Lebensqualität im jeweiligen Sozialraum 
  • schafft Vernetzung und Brückenbau von institutionellen und informellen Hilfsangeboten 

 

Arbeitsschwerpunkte der Gemeindecaritas

  • Beratung, Begleitung, Unterstützung und Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Gemeinden, Projekten und Einrichtungen 
  • Unterstützung und Beratung beim Aufbau und der Weiterentwicklung von Strukturen, die eine Selbstbestimmung und Mitbeteiligung von Menschen ermöglichen und fördern 
  • Entwicklung und Förderung der Zusammenarbeit, Abstimmung und Verständigung zwischen verbandlichen, gemeindlichen, gesellschaftlichen und politischen Aufgabenbereichen sowie zwischen Gruppen, Interessengemeinschaften und Einrichtungen
  • Entwicklung und Förderung der Selbsthilfekräfte benachteiligter Personengruppen 
  • Entwicklung von Projekten im sozial-karitativen Bereich
Sabine Cremer
Caritasverband für das Dekanat Dorsten e.V. Westgraben 18 46282 Dorsten
Telefon: 02362 918-713 E-Mail:  www.caritas-dorsten.de