Westfälische Pflegefamilien

Kinder ein Familienleben erfahren lassen im Rahmen der Westfälischen Pflegefamilien

 

Westfälische Pflegefamilien

Westfälische Pflegefamilien nehmen Kinder auf, die in früher Kindheit vernachlässigt wurden, seelische oder körperliche Misshandlungen erfahren oder andere Traumata erlebt haben; die Kinder reagieren hierauf teilweise mit ungewöhnlichen Verhaltensweisen. Häufig haben die Kinder in Heimen gelebt und ein Leben mit konstanten Bezugspersonen nicht erfahren. Einige wünschen sich trotz ihrer belasteten Erfahrungen einen neuen Anfang in einer Familie. 

 

Die Zeit und Zuwendung einer Pflegefamilie ist deshalb genauso wichtig wie das pädagogische „Know-how“, unabhängig davon, ob Familien diese Fähigkeiten professionell oder persönlich erworben haben. Westfälische Pflegefamilie wird man, wenn man bereit ist Beziehungen zu fremden Kindern zu finden und deren Biographie annehmen kann. Geduld, Einfühlungsvermögen, Belastbarkeit und Erfahrungen im Umgang mit Konflikten und schwierigen Lebenssituationen sowie Reflexionsfähigkeit und Lernbereitschaft sind wesentliche Voraussetzungen für das Engagement als Westfälische Pflegefamilie.

 

Begleitung und Hilfestellung

Begleitung und Hilfestellung erhalten die Familien in der kontinuierlichen Beratung durch die Westfälische Pflegefamilienberaterin. Bei den regelmäßig stattfindenden Besuchen reflektiert die Beraterin mit den Pflegeeltern den Familienalltag und die Entwicklung des Kindes. Dies geschiet unabhängig von dem Schwierigkeitsgrad der Probleme. Darüber hinaus können die Pflegeeltern im Eltern-Arbeitskreis ihre Erfahrungen mit anderen Pflegeeltern austauschen und an Fortbildungsveranstaltungen des Landesjugendamtes Münster teilnehmen. 

 

Werden Sie Pflegefamilie!

Mittlerweile konnten wir einige Kinder in Pflegefamilien vermitteln und diesen einen Lebensraum bieten, der ihre Entwicklung positiv beeinflusst. Um das Angebot weiter auszubauen, suchen wir laufend Familien, Paare oder Einzelpersonen die bereit sind, diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe zu übernehmen. Wenn Sie Interesse an dieser persönlichen und beruflichen Aufgabe haben, freuen wir uns auf Ihren Kontakt! Ihre Ansprechpartner sind Frau Schuhte (Tel. 02362/602890), Frau Weßendorf (Tel. 02362/795719), Frau Dzieia und Frau Meyer (02362/602890). 

 

Karin Schuhte
Caritasverband für das Dekanat Dorsten e.V. Westgraben 7 46282 Dorsten
Telefon: 02362 602890 E-Mail:  www.caritas-dorsten.de