Wohnraumberatung

Zuhause sicher alt werden - Wohnraumberatung lohnt sich für alle

 

Gerade wenn man alt und hilfebedürftig wird, rücken Fragen der Sicherheit im Wohnumfeld in den Vordergrund. Denn oft sind Wohnungen nicht altersgerecht ausgestattet. Dabei kann durch den Einsatz einfacher technischer Mittel oder kleiner baulicher Veränderungen der Verbleib in der eigenen Wohnung ermöglicht werden. 

 

Mit unserer Wohnraumberatung helfen wir Ihnen dabei, Ihre Wohnung

  • sicher 
  • praktisch 
  • bequem 
  • zu gestalten.

Gefahrenquellen beseitigen

Wenn die Mobilität nachlässt, ist es häufig notwendig, Türschwellen zu entfernen, Türen zu verbreitern oder einen Treppenlift einzubauen. Zur Erhöhung der Gehsicherheit empfiehlt es sich, an Treppen oder im Bad und Toilette Handläufe anzubringen und Stolperfallen zu entfernen. 

 

Umbauten im Badezimmer wie z.B. Abflachung der Duschtasse, Einsätze in Badewannen oder Toilettenerhöhungen beugen einer Unfallgefahr vor. 

 

Der Staat hilft mit

Wohnraumanpassung kann bei bereits vorhandener Pflegestufe durch Zuschüsse der Pflegekasse bis zu einem Betrag von 2.557 Euro je Maßnahme gefördert werden. Voraussetzung ist, dass durch die Wohnraumanpassung Pflege zuhause ermöglicht bzw. erheblich erleichtert wird. 

 

Lassen Sie sich beraten!

Unsere Wohnberatung ist auf jede Person individuell, altersgerecht und behindertengerecht zugeschnitten. Die Wohnraumberatung ist kostenlos. 

Ihre Ansprechpartnerin

Frauke Dikomey Diplom-Sozialpädagogin
Caritasverband für das Dekanat Dorsten e.V. Hafenstraße 56 46282 Dorsten
Telefon: 02362 918-734 Telefax: fax02362 918-707 E-Mail:  www.caritas-dorsten.de

Sprechzeiten

Montag bis Freitag

von 8.00 bis 12.00 Uhr